Zum Hauptinhalt springen

Halbzeitbilanz 2018/19

Vor allem auf dem Großfeld überzeugt der VVS - Nachholbedarf bei den "kleinen" Teams

Die erste Halbserie ist in fast allen Ligen gespielt, bei den Jugend-Oberligen ist der "normale" Ligabetrieb bereits beendet und es geht jetzt um die Qualifikation zu den Westdeutschen Meisterschaften. Grund genug für uns, ein erstes Fazit zu ziehen.

Damen

Vor der Saison wurde das Ziel ausgegeben, in der Oberliga die Klasse zu halten und in den unteren Ligen den "Lückenschluss" hinzubekommen, was bedeutet, dass alle Ligen von der Oberliga abwärts mit mindestens einem Schwerter Team besetzt sind. Diesem Ziel sind wir in der aktuellen Hinrunde ein gutes Stück näher gekommen.

Die Damen I sind auf gutem Weg, die Oberliga zu halten. Die Mannschaft ist stark in die Saison gestartet hielt sich lange auf dem 2. Tabellenplatz. Mit 2 Niederlagen zum Ende des Jahres finden sich die Damen nun auf einem gutem 4. Platz wieder. Bei 3 Niederlagen und 5 gewonnenen Spielen geht das Team mit einer positiven Bilanz in die Weihnachtspause. In der Rückrunde wollen die Damen alles daran setzen, nochmal Anschluss an den 2. Platz zu finden. Vielleicht gelingt ja noch ein Überraschungscoup...

Noch besser sieht es bei der Damen II aus. Im letzten Jahr noch unglücklich in der Relegation zur Verbandsliga gescheitert, grüßt die Zweitvertretung ungeschlagen von der Tabellenspitze der Landesliga 5. Der Vorsprung auf den Zweitplatzierten beträgt mindestens 6 Punkte. Weil noch nicht alle Teams die Halbserie beendet haben, fehlen dem SuS OStereiden, der aktuell 12 Punkte aufweist, noch zwei Spiele. Trotzdem könnte das Team unter deutlich schlechteren Voraussetzungen in die Winterpause gehen.

"Das Team ist momentan sehr flexibel und kann in Notsituationen jede Position besetzten. Jeder Rückstand wird eher als Motivation gesehen und keiner lässt den Kopf hängen. Die Bankspieler feuern die Leute auf dem Feld an und nutzen ihre Einsätze. Das Team lernt aus Fehlern und jeder kämpft für jeden. Kreismeisterschaft haben wir auch gewonnen. Ich habe das Gefühl, dass das Verhältnis zwischen mir und dem Team stimmt und alle Spaß haben."
- Joey Azvedo Trainer Damen II

Ganz ähnlich ist die Situation der Damen III. Das Team, das schon im letzten Jahr in der Bezirksliga startete und nun noch um ein paar neue Spielerinnen verstärkt wurde. Ungeschlagen marschiert die Damen III durch die Bezirksliga 4 und hat dabei das Ziel Aufstieg in die Landesliga voll im Blick. Hier fehlt zwar noch ein Spiel bis zur "Halbzeit", aber auf den ärgsten Verfolger - das Team aus Hennen - hat das Team bereits 4 Punkte Vorsprung und damit den Titel des "Halbzeitmeisters" in der Tasche. Wenn man sich die Spiele dieses Teams in der laufenden Spielzeit ansieht, kann man davon ausgehen, dass im kommenden Jahr nicht der direkte Wiederabstieg droht. Einzig in der fehlenden "Reichhöhe" des Teams könnte ein Problem entstehen.

Die Damen IV, die identisch ist mit der U16 I, spielt eine, für Ihre Verhältnisse, überragende Saison in der Bezirksliga 9. Mit 10 Punkten aus 6 Spielen ist das Team voll im Soll und sollte mit einem Abstieg nichts zu tun haben. Gut zu beobachten ist, dass das Team aus den Fehlern, die gemacht wurden lernt und sich stetig verbessert. Vor allem, wenn man sieht, dass gegen Mannschaften, die viel erfahrene Spielerinnen in ihren Reihen haben, gut mitgehalten und auch gepunktet werden kann, braucht man an dieser Stelle keine Angst um den Schwerter Nachwuchs zu haben.

Das Team der Damen V hat sich entschieden, nicht im Leistungsbereich anzutreten, sondern Volleyball eher im Breitensportbereich zu betreiben. Trotzdem nimmt das Team ausgesprochen erfolgreich am Ligabetrieb teil und führt souverän die Kreisliga Unna an.
"Es ist uns sehr wichtig, auch den Breitensportlern eine Heimat und vernünftige Trainingsbedingungen zu bieten.", sagt Sascha Blumenstein, der BFS-Wart des VV Schwerte. "Mit dieser expliziten Ausrchtung betreten wir ein wenig Neuland. Natürlcih gibt es schon länger die Hobby-Damen und -Mixed Mannschaften, aber jetzt haben wir auch ein Angebot für junge Volleyballerinnen, die den Sport als Hobby betreiben wollen."

Das Damen VI (mixed) Team spielt in der gleichen Liga und besteht im wesentlichen aus Jungen und Mädchen, die auch noch in den U14- oder sogar den U13 und U12 Mannschaften antreten. Dafür mischen sie die Phalanx der "Großen" kräftig auf. Schon fünf Punkte stehen auf dem Konto der Youngster. Gerade weil das Ziel dieser Mannschaft ist, nur erste Erfahrungen auf dem Großfeld zu sammeln, ein beachtliches Ergebnis.

Und wo steht Schwerte im regionalen Vergleich?

So ein Vergleich unter Nachbarn ist natürlich immer sehr subjektiv (aber wo darf man schon subjektiv sein, wenn nicht auf der eigenen Homepage?). Wir haben dazu die Ligen ab der Oberliga "abwärts" ausgewertet und die Mannschaft und die Platzierung des jeweiligen Vereins angegeben (Stand 19.12.2018)

 VV SchwerteSC HennenTV Hörde1. VV HolzwickedeTV WerneEVC MassenTV Jahn DortmundVSC Dortmund
OberligaDamen I // 4. PlatzDamen I // 1. Platz      
Verbandsliga  Damen II // 2. Platz Damen I // 1. PlatzDamen I // 5. Platz  
LandesligaDamen II // 1. Platz     Damen I // 5. PlatzDamen I // 9. Platz
BezirksligaDamen III // 1. PlatzDamen II // 2. PlatzDamen III // 5. Platz  Damen II // 5. Platz Damen II // 6. Platz
Damen IV // 3. PlatzDamen IV // 1. Platz
Bezirksklasse   Damen I // 2. PlatzDamen II // 4. Platz   
Damen II // 6. Platz
KreisligaDamen V // 1. Platz Damen V // 3. PlatzDamen III // 6. PlatzDamen III // 2. PlatzDamen III // 1. Platz Damen III // 8. Platz
Damen VI // 7. Platz

Damen IV // 8. Platz

Herren

Nachdem die komplette Herrenmannschaft der Saison 2017/18 beschlossen hat, fortan nur noch im Hobby-Bereich anzutreten, musste eine komplett neue Mannschaft mit jungen, wilden und hungrigen Spielern zusammengestellt werden. Naturgemäß muss sich diese Mannschaft - von der eineige Spieler auch noch in der U14 antreten dürfen - erst finden und an die Gegner (und die Härte ihrer Angriffe) auf dem Großfeld anpassen. Aktuell steht zwar nur ein 8. Platz in der Tabelle der Bezirksliga 10 zu buche, wir sind aber davon überzeugt, dass in der Rückrunde sich noch der eine oder andere Punkte auf das Konto der Schwerter Herren verirren wird.

Jugend-Teams

Ohne ein gutes Fundament bei der Jugendarbeit ist erfolgreicher Volleyball im Seniorenbereich nicht möglich. Daher wird beim VV Schwerte seit jeher großer Wert auf die vernünftige Ausbildung der Jugendlichen gelegt. Aus diesem Grund stehen in diesem Jahr unter anderem mit Knut (weibliche U16) und Kai (weibliche U20) zwei A-Lizenztrainer bei den Jugendteams an der Seitenlinie. Zudem investiert der VV Schwerte in seine Nachwuchstrainer und hat in diesem Jahr vier neue C-Trainer in seinen Reihen, die nach und nach an die eigenständige Betreuung von Mannschaften im Jugendbereich herangeführt werden.

Wie sieht es jetzt aber bei den Jugendmannschaften zur Halbzeit aus?

Weibliche U20 I
Die Mannschaft hat die Oberliga als Zweitplatzierte beendet und ist damit für den Start bei der Quali A zur Westdeutschen Meisterschaft berechtigt. Dabei konnten die Nachbarinnen aus Hennen geschlagen werden und nur gegen den TV Hörde (als Sieger der Oberliga ebenfalls in der Quali A) geb es eine knappe Niederlage.
Fazit: Mehr konnte nicht erreicht werden!

Weibliche U18 I
In der NRW-Liga gestartet hat die Mannschaft unglücklich (an einem Spieltag wurd zwei Kaderspielerinnen untersagt, für die U18 zu starten) die direkte Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft verpasst und spielt nun in der Quali B.
Fazit: Einmal Pech gehabt, mit der Kaderabstellung, aber das wird in der Qualirunde ja nicht mehr passieren. Ziel erreicht!

Weibliche U18 II
Die Mannschaft wurde durch eineige U16 Spielerinnen verstärkt und erreicht in der Oberliga einen achtbaren sechsten Platz, der am Ende bedeutungslos ist, weil sich nur eine Mannschaft aus jedem Verein für eine Westdeutsche Meisterschaft qualifizieren kann.
Fazit: Mehr ging nicht. Viele U16 Spielerinnen konnte weitere Erfahrung sammeln. Das war das Hauptziel dieser Mannschaft.

Männliche U18 I
Angetreten als Kooperationsmannschaft mit dem Lüner SV wird das Team dritter in der Oberliga und startet in der Qualifikationsrunde A zur Westdeutschen Meisterschaft.
Fazit: Für ein neu zusammengestelltes Team eine sehr gute Leistung. Ziel muss jetzt deas Erreichen der WDM sein.

Weibliche U16 I
Bei bisher nur einer Niederlage bereits eine Runde vor Schluss der NRW-Liga sicher für die Westdeutsche Meisterschaft qualifiziert. Sollten in der letzten Runde Gladbeck und Borken-Hoxfeld geschlagen werden, ist sogar noch der Vizemeister drin.
Fazit: Eine Runde vor Schluss die WDM klar gemacht. Mehr geht fast nicht.

Männliche U16 I
Die Kooperationsmannschaft mit dem Lüner SV gewinnt ungeschlagen die Oberliga und erreicht damit die Quali A zur Westdeutschen Meisterschaft.
Fazit: Für ein neu zusammengestelltes Team eine sehr gute Leistung. Ziel muss jetzt deas Erreichen der WDM sein.

Männliche U16 II
Sportlich endet die Saison auf Platz 3, am grünen Tisch wird daraus aber wohl Platz 5 werden. Dafür, dass viele Spieler zum ersten Mal mit dem großen Feld und Läufersystemen konfrontiert wurden, konnte man fast nicht mehr erwarten.
Fazit: "Bedeutungslos" hört sich immer so unschön an, ist aber nur in Bezug auf die WDM zu verstehen. Eine klasse Leistung.

U14
Jungen und Mädchen stehen leider am Ende der jeweiligen Oberligen, sind aber auch überwiegend mit U13 Spielern angetreten. Da sich bei den Jungs alle Mannschaften weiterkommen, werden die Jungs in der Quali A antreten, die Mädchen verpassen diese leider.
Fazit: Das Ergebnis ist unbefriedigend, auf Grund des Alters der Spielerinnen und Spieler aber zu verstehen. Nächstes Jahr geht da mehr.

U13
Die Jungen sind zweiter, die Mädchen sechster nach vier von sechs Spieltagen. mit den aktuellen Platzieurngen erreichen beide die Qualifikationsrunde A.
Fazit: Hier ist noch nichts entschieden. Beide Teams können das Saisonziel erreichen, müssen aber am Ball bleiben.

Und wo steht Schwerte im regionalen Vergleich?

Natürlich ist hier ein Vergleich auch wieder rein subjektiv (s.o.). Klar ist aber auch, dass der VV Schwerte sich im direkten Wettbewerb mit den umliegenden Vereinen befindet. Daher kann es ja nichts schaden, wenn man mal schaut, ob das Gras auf der anderen Seite vom Zaun eventuell grüner ist, als an der Ruhr...

 VV SchwerteSC HennenTV Hörde1. VV HolzwickedeTV WerneEVC MassenTV Jahn DortmundVSC Dortmund
weibliche U20Quali A Quali AQuali A     Quali A
männliche U20  Quali B     
weibliche U18Quali B   Quali A Platz 5 OLPlatz 4 BeL  
männliche U18Quali A Quali B     
weibliche U16WDM Platz 4 BeLPlatz 7 OL Platz 6 OL    
männliche U16Quali A WDM     
weibliche U14  Quali A  Quali A (?) Quali A Quali A   
männliche U14Quali A Quali A     
weibliche U13Quali A (?) Quali AQuali A Quali A (?) Quali A (?)   
männliche U13Quali A Quali A   Platz 2 BeL  

 

Ein paar offizielle Worte zum Abschluss

"Der Volleyballverein Schwerte präsentiert sich in der Region als Anlaufstelle Nummer 1 für Jugendliche und Senioren. Mit sechs Damen-Teams, die größtenteils dreimal pro Woche trainieren, ist der VV den Vereinen aus der Umgebung einen Schritt voraus. Gerade deshalb sind wie hier in Schwerte so erfolgreich Mit qualifizierten Trainern und einer großen, speziell auf Volleyball ausgelegten Halle mit eigenem Kraftraum gewährleistet der VVS ein tolles Training. Durch Startplätze in der Bezirks- und Landesliga ist der VV in fast jeder Klasse bis zur Oberliga vertreten. Aktuell stehen ja alle Zeichen auf Aufstieg der Teams D2-D3. Auch im Unterbau der U12 befinden sich schon wieder neue Talente, die auf dem Weg sind, den VV erfolgreich auf Landesebene zu vertreten."

- Tobias Windscheif, Vorsitzender Hallenvolleyball