Die Vereinsphilosophie des VV Schwerte

Vorwort

Der VolleyballVerein Schwerte (VVS) ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der leistungsorientierten Volleyball für Jungen, Mädchen, Damen und Herren anbietet. Zusätzlich will der Verein allen Sportlerinnen und Sportlern eine Heimat bieten, die Volleyball jenseits des Leistungsgedankens betreiben möchten. Um das Zusammenleben aller Mitglieder unseres Vereins harmonisch zu gestalten, werden die zentralen Werte unseres Vereins in dieser Vereinsphilosophie beschrieben. Allen Mitgliedern ist bewusst, dass sich leistungsorientierter Volleyball erfolgreich nur mit  Hilfe einer breiten Basis aus Sportlern und ehrenamtlichen Helfern realisieren lässt.

Alle Mitglieder unseres Vereins - unabhängig davon, ob es sich um aktive Spieler, Mitglieder des  Trainerteams, des Vorstands oder passive Fördermitglieder handelt, fühlen sich dieser Philosophie verpflichtet.

Sportliche Ausbildung und Förderung

Der VVS hat das Ziel, Volleyball sowohl leistungsorientiert, als auch im Breitensportbereich anzubieten. Zu diesem Zweck existieren zwei parallele Zweige innerhalb des VV Schwerte, in denen jedem Mitglied die Art von Ausbildung und Förderung zukommen soll, die seinem Leistungsvermögen bzw. -bereitschaft entspricht. Ein Wechsel zwischen den jeweiligen Zweigen soll auf Wunsch des Mitglieds möglich sein. Die Einteilung in die verschiedenen Trainingsgruppen und Leistungsklassen obliegt ausschließlich dem Trainerteam/ der sportlichen Leitung des VV Schwerte. Ein dauerhafter Wechsel von Trainingsgruppen und/ oder Mannschaften ist nur möglich, wenn die Betreuer aller betroffener Mannschaften damit einverstanden sind.

Beide Zweige werden gleichberechtigt behandelt, was die Verteilung von Ausrüstung (Trikots, Trainingsutensilien, etc.) angeht – bei der Verteilung der Hallenzeiten für die Trainingseinheiten werden Mannschaften innerhalb des leistungsorientierten Zweiges bevorzugt behandelt. Mitgliedern, die im leistungsorientierten Zweig am Meisterschaftsbetrieb teilnehmen, ist bewusst, dass die Verteilung von Spielanteilen ausschließlich auf Grund von spieltaktischen Entscheidungen oder der Einschätzung des aktuellen Leistungsvermögens durch das Trainerteam erfolgt, so dass keine Einsatzgarantien gegeben werden können. Innerhalb des Breitensportbereichs gilt dies nicht in dem gleichen Maße.

Neben dem Hallenbetrieb betreibt der VVS gemeinsam mit der SG Eintracht Ergste eine Beachanlage im Elsebad Schwerte-Ergste, die von allen Mitgliedern genutzt werden kann. Hier werden vom VVS jährlich Turniere angeboten, an denen jedes Mitglied an einem Turnier (Vereinsmeisterschaft) kostenfrei teilnehmen
kann.

Der VolleyballVerein Schwerte verpflichtet sich, allen aktiven Mitgliedern eine – entsprechend ihres Talents und ihrer Leistungsbereitschaft – bestmögliche Ausbildung und Förderung zukommen zu lassen. Dabei bietet der VVS im leistungsorientierten Zweig eine dem aktuellen Leistungsstand angemessene Anzahl an Trainingseinheiten pro Woche an und die Spieler werden in der Regel in mehreren Mannschaften (im Jugend- und im Seniorenbereich) eingesetzt.

Gleichzeitig erklären sich alle aktiven Mitglieder dazu bereit, aktiv am Trainings- und Spielbetrieb der jeweiligen Mannschaften teilzunehmen und den Anweisungen von Trainern und Betreuern Folge zu leisten. Besteht seitens des Mitglieds kein Interesse daran, weiterhin Volleyball im leistungsorientierten Bereich zu betreiben, so sollen die jeweiligen Mannschaftsbetreuer unmittelbar nach dem Saisonabschluss  darüber informiert werden, damit den Interessen des Mitglieds und den Planungen unseres Vereins nachgekommen werden kann.

Vereinsleben

Unser Anspruch ist, jungen Menschen eine Heimat und ein soziales Umfeld zu bieten, in dem sie soziale Kompetenzen und eine gefestigte Persönlichkeit entwickeln können. Dazu gehört auch, dass sich alle Vereinsmitglieder und deren Angehörige aktiv am Vereinsleben beteiligen. Dies beinhaltet u.a. Mannschaften regelmäßig bei Heim- und Auswärtsspielen zu begleiten und zu unterstützen und sich als Helfer oder durch die Spende von Kuchen, Salaten o.ä. an der Organisation von Festen, Meisterschaften oder Heimspielen sowie der Pflege und Erhaltung der Beachanlage aktiv zu beteiligen. Jenseits des Trainings- und Spielbetriebs wollen wir unseren Mitgliedern mannigfaltige Vereinsaktivitäten wie ein Sommercamp, Weihnachts- und Saisonabschlussfeiern oder Fahrten zu Volleyballevents anbieten. Volljährige Vereinsmitglieder und die Angehörigen von minderjährigen Mitgliedern fühlen sich auf Fahrten oder Feiern verantwortlich für die Sicherheit minderjähriger Teilnehmer und die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen. Sie kümmern sich gemeinsam darum, dass minderjährige Teilnehmer am Ende wohlbehalten wieder nach Hause kommen.

Gegenseitiger Respekt

Das Zusammenleben innerhalb des VVS ist geprägt von gegenseitigem Respekt. Nur wenn alle Mitglieder –
und Angehörige von Mitgliedern – bereit sind, das Engagement aller Helfer und Ehrenamtlichen zu respektieren und wertzuschätzen, wird es möglich sein, aus dem VVS einen nachhaltig erfolgreichen Verein zu machen. Dazu gehört u.a. aber nicht ausschließlich:

  • Respekt der Trainer gegenüber dem Leistungswillen und der Leistungsbereitschaft der Mannschaftsmitglieder
  • Respekt der Spieler und Mannschaftsbetreuer vor den Spielern und Mannschaftsbetreuern des gegnerischen Teams bei Freundschafts- oder Meisterschaftsspielen:

    • Zu Beginn eines Spiels werden die Gegner, sowie das Schiedsgericht begrüßt; am Ende verabschiedet
    • Ehrverletzende Bemerkungen oder Gesänge werden nicht geduldet
    • Nach Treffern im Gesicht o.ä. entschuldigt sich der verursachende Spieler

  • Respekt der Zuschauer vor den Leistungen der eigenen Mannschaft – insbesondere bei jugendlichen Teams

    • Alle Spieler versuchen immer, ihr Bestes zu geben. Das wird auch von den Zuschauern honoriert

  • Respekt der Mannschaftsmitglieder vor dem Einsatz der Trainer und Mannschaftsbetreuer
  • Respekt der Mannschaftsmitglieder untereinander nicht nur innerhalb der eigenen Trainingsgruppen sondern auch vereinsübergreifend
  • Respekt der Eltern und Spielerinnen vor den Entscheidungen der Trainer
  • Respekt aller Vereinsmitglieder vor dem ehrenamtlichen Engagement von Vorstandsmitgliedern und anderen Helfern

    • Entscheidungen, die auf Ebene des Vorstands getroffen werden, werden immer mit dem Ziel gefasst, dem Verein zu nützen und ihn langfristig zu entwickeln

  • Respekt vor dem Verein

    • Der VVS ist mehr als die Summe seiner Mitglieder. Persönliche Ziele sollen immer hinter den Interessen des Gesamtvereins zurückstehen