Junge Damen 5 zahlt Lehrgeld

Damen Bezirksklasse 24 - VV Schwerte 5 : TSV Herdecke 0:3 (7:25, 19:25, 14:25)


Damen Bezirksklasse 24 - VV Schwerte 5 : TSV Herdecke 0:3 (7:25, 19:25, 14:25)

Im zweiten Spiel der Saison mussten die jungen Damen des VVS eine deutliche Niederlage gegen die sehr routinierten und deutlich älteren Damen des TSV Herdecke quittieren. Dabei verkauften sie sich allerdings deutlich unter Wert, weil sie über das gesamte Spiel zu verhalten und mit zu viel Respekt vor dem Gegner agierten. Zudem kam auch noch das Verletzungspech hinzu, weil sich mit Finja Röber und Lara Schulte gleich zwei VVS Spielerinnen im ersten und zweiten Satz verletzten, Röber aber zumindest später noch weiterspielen konnte, so dass die Schwerterinnen das Spiel zumindest nicht kampflos aufgeben mussten.

Den Einstieg ins Spiel verpassten die VVS Mädels gründlich. Nach einem ersten guten VVS-Angriff von Valentina Funke, der die 1:0 Führung brachte, konnte Herdecke den Satz im ASnschluss nach Belieben mit Aufschlägen dominieren und direkt vorentscheidend mit mit 18:1 in Führung gehen. Nachdem Finja Röber bei 3:19 verleztz ausgeschieden war, konnte der VVS-Nachwuchs nur noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, der Satz endete deutlich mit 7:25.
Ab Satz zwei lief da schon einiges mehr zusammen, es wirkte, als stünde eine ganz andere Mannschaft auf dem Feld. Die Ballannahme war stabiler, die Zuspiele von Ivy Schulte setzten die Angreiferinnnen mit mutigen und klug gespielten Angriffen in eine 11:8 Führung um und zwangen den TSV damit zur ersten Auszeit. Herdecke war zu diesem Zeitpunkt in der Feldverteidigung nicht in der Lage ein geregeltes Angriffsspiel aufzubauen. Leider schafften die Mädels es nicht, stabil auf diesem Niveau weiterzuspielen und ermöglichten Herdecke zurück ins Spiel zu kommen. Als dann auch noch Lara Schulte umknickte und Finja Röber das Feld mit großem Willen zwar wieder betreten konnte, gab es einen Bruch im Schwerter Spiel. Die routinierten Damen ließen sich nicht lange bitten und konnten zum 17:17 ausgleichen. Wenig später hatten sie den Durchgang mit 25:19 gewonnen.
Der dritte Satz war im Wesentlichen ein Abbild des ersten, viele zu verhaltene und unabgestimmte Aktionen in der Ballannahme machten Herdecke das Spiel zu leicht, die eigenen Angriffe waren insgesamt nicht durchschlagskräftig genug, um Herdecke ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.
Fazit: Mit mehr Mut und Vertrauen in das eignen Können hätten die jungen VVS-Damen ihrem Gegener mit ihrer technischen Überlgenheit viel mehr Gegenwehr entgegen setzen können.

VV Schwerte: Valentina Funke, Alexandra Neupert, Lara Schulte, Ivy Schulte, Finja Röber, Emely Thurau, Emily Weber